Startseite

Reisebericht Thailand mit Fotos - Reisezeitraum Oktober 2016

Thailand

Maha Nakhon Building
Maha Nakhon Building
Wat Plai Laem - Koh Samui
Wat Plai Laem - Koh Samui
Chaweng Beach - Koh Samui
Chaweng Beach - Koh Samui

Thailand ist ein Königreich in Südostasien. Bis 1939 war der Name des Landes Siam.
Bhumibol Adulyadej der Große (Rama IX.) war seit 1946 König von Thailand. Er war das am längsten amtierende Staatsoberhaupt der Welt, vor Queen Elisabeth II. Während unseres Aufenthaltes starb König Bhumibol am 13.10.2016 im Alter von 88 Jahren.
Thailand überstand die Kolonialzeit in Asien ohne je eine Kolonie einer anderen Macht gewesen zu sein.
Das Land grenzt im Norden an Myanmar, an Laos im Norden und Osten, im Südosten an Kambodscha, im Süden an Malaysia und den Golf von Thailand und im Westen an die Andaman See.
Thailand hat ca. 70 Millionen Einwohner. Dem Buddhismus gehören ca. 90% der Bevölkerung an.

Die Tour

Die Tour beschränkte sich diesmal auf zwei Länder, Thailand und Myanmar. Mit dabei war der Rainer und der Micha. Bangkok war unser Hub für die Tour.
Von Bangkok flogen wir für drei Tage nach Mandalay in Myanmar. Mit dem Taxi fuhren wir anschließend nach Bagan. Dort blieben wir ebenfalls für drei Tage. Mit dem Flugzeug ging es nach Yangon. Nach drei Tagen flogen wir für "One night in Bangkok" nach Bangkok. Zum Relaxen ging es für sechs Tage auf die Insel Koh Samui. Über Bangkok und Abu Dhabi ging es wieder nach Berlin.

Bangkok

Bangkok ist die Hauptstadt Thailands. In Bangkok leben mehr als 8 Millionen Menschen. Betrachtet man die Metropolregion so leben in ihr fast 15 Millionen Menschen.
Die Stadt strotzt nur so von Leben. Auf den Straßen herrscht ein quirliges Treiben.

Wir kamen in Bangkok gegen 19:00 Uhr an. Die Einreiseformalitäten am Flughafen waren dauerten auf Grund großen Andrangs fast eine Stunde. Zu unserem Hotel nahmen wir ein Taxi, weil wir dachten die Rush Hour wäre vorbei. Ein Fehler wir brauchten 2,5 Stunden bis zum Hotel. So beschränkte sich unser Abendprogramm auf ein nettes Essen.

Die schwimmenden Wochenendmärkte - Taling Chan

Da wir schon öfter in Bangkok waren besuchten wir nicht die klassischen Sehenswürdigkeiten. Wir fuhren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu den schwimmenden Wochenendmärkten von Taling Chan. Der Bus mit der Nummer 79 hält direkt an dem Markt. Vom Stadtzentrum mit Umsteigen benötigt man ca. eine Stunde.

Die schwimmenden Märkte von Taling Chan haben nur am Wochenende geöffnet. Am Eingang kann man diverse Pflanzen kaufen. Am Wasser folgt der kulinarische Teil.

loating weekend market - Taling Chan
Floating weekend market - Taling Chan
Floating weekend market - Taling Chan
Floating weekend market - Taling Chan
Floating weekend market - Taling Chan
Floating weekend market - Taling Chan

Floating weekend market - Welse
Floating weekend market - Welse
Floating weekend market - Taling Chan
Floating weekend market - Taling Chan
Floating weekend market - Taling Chan
Floating weekend market - Taling Chan

Auf dem Markt kann man ein Ticket für eine einstündige Bootsrundfahrt mit der Besichtigung eines Wats kaufen.

Taling Chan Pier
Taling Chan Pier
So sieht ein Motor aus
So sieht ein Motor aus
Khlong Chak Phra
Khlong Chak Phra

Impressionen Khlong
Impressionen Khlong
Impressionen Khlong
Impressionen Khlong
Fischreier
Fischreiher

Unser Boot - schnell und laut
Unser Boot - schnell und laut
Welse
Welse
Unser Boot
Unser Boot

Wat Kor

Wat Kor ist ein kleiner buddhistischer Tempel an einer Mündung von zwei Khlongs. Im Rahmen der Bootsfahrt hat man hier 20 Minuten zur Besichtigung.

Wat Kor
Wat Kor
Wat Kor
Wat Kor
Wat Kor
Wat Kor

Wat Kor
Wat Kor
Wat Kor
Wat Kor

Maha Nakhon

Maha Nakhon ist mit 313 Metern das höchste Gebäude Bangkoks. Nach fünf Jahren Bauzeit wurde das Gebäude Ende 2016 fertig gestellt. Ein Großteil der Fläche werden Appartements einnehmen. Ein Fünf-Sterne Hotel und eine Dachbar sind ebenfalls geplant.

Blick vom Fluss zum Maha Nakhon Building
Blick vom Fluss - Maha Nakhon Building
Maha Nakhon Building
Maha Nakhon Building
Maha Nakhon Building
Maha Nakhon Building

Sirocco Bar

Am zweiten Abend besuchten wir die Skybar "Sirocco". Ein Pflichtprogramm das ist meine absolute Lieblingsbar. Schon der Besuch der Bar, ist ein Anlass um nach Bangkok zu fliegen ;-)

Die Bar befindet sich auf dem Dach des State Towers in der 64. Etage in einer Höhe von ca. 230 Metern. Die Bar ist unter anderem aus dem Film "Hangover 2" bekannt. Der Ausblick über Bangkok von der offenen Bar ist atemberaubend. Das Preisniveau ist hoch, ein Bier kostet um die 12,- Euro und ein Cocktail gute 20,- Euro.

Sirocco Bar
Sirocco Bar
Sirocco Bar
Sirocco Bar
Sirocco Bar
Sirocco Bar

Sirocco Bar
Sirocco Bar
Sirocco Bar
Sirocco Bar
Sirocco Bar
Sirocco Bar

Morgen fliegen wir nach Mandalay. Weiter geht die Tour nun in Myanmar.

Navarathiri Festival Bangkok

Am frühen Nachmittag sind wir aus Yangon in Myanmar zurückgekehrt. Heute findet das Navarathiri Festival statt. Also schauen wir uns das mal an.

Navarathiri oder auch Navratri ist ein Fest zur Verehrung der Hindu-Gottheit Durga. Das Wort Navaratri bedeutet wörtlich neun Nächte in Sanskrit. Sanskrit ist die klassische Sprache der Brahmanen die vor allem im Hinduismus eine Rolle spielt. Während dieser neun Nächte und zehn Tage werden neun Formen von Shakti / Devi verehrt. Obwohl Little India im Bereich Pahurat liegt, westlich von Chinatown, ist der Haupt-Hindu-Tempel Sri Maha Marianman Tempel (Wat Khaek) auf der Silom Road. Hier findet am 10. Tag die große Parade statt.

Navarathiri Festival
Navarathiri Festival
Navarathiri Festival
Navarathiri Festival
Navarathiri Festival
Navarathiri Festival

Es ist ein unbeschreibliches und tolles Erlebnis an dieser Parade teilzuhaben. Alles um Dich herum bebt, ist in Ekstase und wird von lauter Musik begleitet.

Navarathiri Festival
Navarathiri Festival
Navarathiri Festival
Navarathiri Festival
Navarathiri Festival
Navarathiri Festival

Navarathiri Festival
Navarathiri Festival
Navarathiri Festival
Navarathiri Festival
Navarathiri Festival
Navarathiri Festival

Moon Bar - Vertigo Grill - Banyan Tree Hotel

Auf dem Dach des Banyan Tree Hotels in Bangkok befindet sich das Restaurant Vertigo und die Moon Bar. Das Gebäude hat eine Höhe von 194 Metern. Auch hier ist der Ausblick spektakulär. Aber an die Sirocco kommt die Moon Bar nicht ran. Das Preisniveau liegt leicht unter dem der Sirocco Bar.

Moon Bar - Vertigo Grill
Moon Bar - Vertigo Grill
Moon Bar - Vertigo Grill
Moon Bar - Vertigo Grill
Moon Bar - Vertigo Grill
Moon Bar - Vertigo Grill

Koh Samui

Koh Samui ist eine im Golf von Thailand gelegene Insel. Sie ist ca. 15 km vom Festland entfernt. Die Insel hat eine Fläche von ca. 250 Quadratkilometern mit ca. 45000 Einwohner. Der Hauptort ist Na Thon im Westen der Insel.
Die Insel wurde von dem schrecklichen Tsunami vom Dezember 2004, auf Grund ihrer Lage, verschont. Um die Insel führt eine ca. 50 km lange Ringstraße.

Koh Samui - Flughafen
Koh Samui - Flughafen
Koh Samui - Chaweng Beach
Koh Samui - Chaweng Beach
Koh Samui - Chaweng Beach
Koh Samui - Chaweng Beach

Wir wollen auf der Insel relaxen und eigentlich nichts tun außer faul zu sein. Vielleicht leihen wir uns einen Tag ein Auto und erkunden die Insel.

Einen Tag nach unserer Ankunft auf der Insel ist der König von Thailand Bhumibol am 13.10.2016 im Alter von 88 Jahren gestorben. Die Regierung ordnete eine einjährige Staatstrauer an. Für 30 Tage werden keine Festivitäten durchgeführt. Auch die Full Moon Party wurde abgesagt.
Einige Bars schenken kein Alkohol aus und überall ist nur gedämpfte Musik zu hören. Das sind die Auswirkungen die uns als Touristen betreffen.

Tradewinds by Lawana

Das Hotel Tradewinds by Lawana liegt in Chaweng. Es ist ein sehr nettes Hotel und liegt direkt am feinen Sandstrand Chaweng Beach. Die Unterbringung erfolgt in kleinen Bungalows. Am Strand befindet sich ein schöner Pool und eine Massagestation.

Chaweng - Tradewinds by Lawana Hotel
Chaweng - Tradewinds by Lawana Hotel
Chaweng - Tradewinds by Lawana Hotel
Chaweng - Tradewinds by Lawana Hotel
Chaweng - Tradewinds by Lawana Hotel
Chaweng - Tradewinds by Lawana Hotel

Na Muang Wasserfälle

An unserem letzten Tag haben wir uns dann doch noch ein Auto ausgeliehen und die Insel erkundet.

Die Na Muang Wasserfälle liegen im Inneren der Insel. Der Wasserfall Nummer 1 hat eine Höhe von ca. 18 Meter und der Wasserfall Nummer 2 von 80 Meter. Der Zugang führt durch leichtes Gelände. Wir trugen Flip-Flops nicht unbedingt Ideal.

Na Muang Wasserfall Zugang
Na Muang Wasserfall Zugang
Na Muang Wasserfall Nummer 2
Na Muang Wasserfall Nummer 2
Na Muang Wasserfall Nummer 2
Na Muang Wasserfall Nummer 2

Wat Khunaram- Mumifizierte Mönch

Der Mönch Luong Pordang starb 1973 im Alter von 79 Jahren in einer sitzenden meditativen Position. Sein mumifizierter Leichnam wird im Wat Khunaram in der selben sitzenden Position in einer Glasvitrine ausgestellt. Der Leichnam weist so gut wie keine Anzeichen von Verwesung auf.

Wat Khunaram- Mumifizierte Mönch
Wat Khunaram- Mumifizierte Mönch
Wat Khunaram- Mumifizierte Mönch
Wat Khunaram- Mumifizierte Mönch
Wat Khunaram- Mumifizierte Mönch
Wat Khunaram- Mumifizierte Mönch

Wat Phra Yai - Big Buddha

Das Wat Phra Yai liegt auf der kleinen vorgelagerten Insel Koh Fan. Dort befindet sich die 1972 errichtete Statute Big Buddha. Die Staute ist 12 Meter hoch und vergoldet.

Wat Phra Yai - Big Buddha
Wat Phra Yai - Big Buddha
Wat Phra Yai - Big Buddha
Wat Phra Yai - Big Buddha
Wat Phra Yai - Big Buddha
Wat Phra Yai - Big Buddha

Wat Plai Laem

Die Tempelanlage Wat Plai Laem wurde im Jahre 2004 errichtet. Die zwölfarmige Statute Guan Yin, eine Göttin aus der Chinesischen Mythologie, ist schon aus der Ferne sichtbar.

Wat Plai Laem - Guan Yin Statue
Wat Plai Laem - Guan Yin Statue
Wat Plai Laem
Wat Plai Laem
Wat Plai Laem
Wat Plai Laem

Wat Plai Laem
Wat Plai Laem
Wat Plai Laem
Wat Plai Laem
Wat Plai Laem
Wat Plai Laem

Unsere Reise ist nun leider zu Ende. Morgens geht es mit dem Flieger nach Bangkok und von dort über Abu Dhabi nach Berlin.

Diashow

Tipps

Fazit:

Thailand wie immer ein Traum. Bangkok einer meiner Lieblingsstädte auf der Welt. Koh Samui schön und entspannend. Thailand wir sehen uns wieder.

Sicherheit:

Wir hatten während unseres Aufenthaltes kein negatives Erlebnis und haben uns zu jedem Zeitpunkt geborgen gefühlt.
Haltet euren "Luxus" ein wenig zurück und führt niemand in Versuchung. Vollkommene Naivität wird in jedem Land der Welt bestraft.

Geld:

Die Landewährung ist der Baht.
Am besten erhält man Bargeld mit einer Kreditkarte, so erhält man den besten Wechselkurs und wenn man vorher Geld auf sein Kreditkartenkonto eingezahlt hat, betragen die Gebühren bei den meisten Kreditkartengesellschaften nur ca. 1 Prozent. Leider erheben die Geldautomaten in Thailand eine Bearbeitungsgebühr. So ist der Tausch von Bargeld auch eine Alternative. Am Flughafen erhält man den schlechtesten Kurs.

Transport:

In Thailand hatten wir nur den Flug von Bangkok nach Koh Samui und zurück.

Flüge:

Wir hatten einen Flug von Berlin über Abu Dhabi nach Bangkok und zurück. Gebucht hatten wir den Flug über die Webseite von cheaptickets.de zum Preis von 450,- Euro.

Weitere Flüge:

  • Bangkok - Mandalay (Myanmar) mit Bangkok Airways: 115,00 Euro
  • Mandalay (Myanmar) - Nyaung (Myanmar) mit Air KBZ: 90,00 Euro
  • Nyaung (Myanmar) - Yangon (Myanmar) mit Air KBZ: 129,00 Euro
  • Yangon (Myanmar) - Bangkok mit Bangkok Airways: 115,00 Euro
  • Bangkok - Koh Samui - Bangkok mit Bangkok Airways: 250,00 Euro

Die Flüge mit Bangkok Airways kann man direkt über die Webseite von Bangkok Airways buchen.

ACHTUNG - Rush Hour Transport zum Flughafen Suvarnabhumi
In der Rush Hour geht in Bangkok verkehrstechnisch rein gar nichts. Bitte beachtet diesen Umstand bei der Fahrt zum Flughafen. Ein Taxi kann da schon mal zwei Stunden zum Flughafen benötigen.
Auch der Airport Link ist hoffnunglos überfüllt. Gerade mit Gepäck empfiehlt es ich an der Phayathai Station einzusteigen, hier setzt der Zug ein. Die Kosten betragen 45,- Baht pro Person.
Aufpassen: Bangkok hat zwei Flughäfen!!!

Reiseroute und Dauer:

  • Thailand - Myanmar - Thailand
  • Berlin - Abu Dhabi - Bangkok - Mandalay - Bagan - Yangon - Bangkok - Koh Samui - Bangkok - Abu Dhabi - Berlin
  • Gesamtreisedauer: 3 Wochen
  • Thailand: 11 Tage
  • Myanmar: 10 Tage

Gesundheit:

Ich will hier niemanden Angst machen, aber Ignoranz kann hier schlimme Folgen haben. Ihr würdet doch auch nicht aus einem Flugzeug ohne Fallschirm springen und in diesem Fall sind die Impfungen euer Fallschirm. Mit einer guten medizinischen Vorsorge steht einer unbeschwerten Reise nichts im Weg.
Ein ausreichender Impfschutz braucht Zeit also kümmert euch rechtzeitig. Beginnt mit den Vorbereitungen mindestens zwei Monate vor Abreise.

Wenige Krankenkassen bezahlen die Impfungen.
Ich bin kein Arzt, alles was ihr hier lest beruht auf meinem Erfahrungen und Wissen. Die Gefährdungslage vor Ort ändert sich ständig.
Redet mit euren Hausarzt, wenn er in Tropenmedizin erfahren ist oder wendet euch an das nächste Tropeninstitut.

Eine gut ausgestattete Reiseapotheke sollte man unbedingt dabei haben. In ihr sollten folgende Dinge vorhanden sein: Pflaster in verschiedenen Größen, kleine Verbände, eine Pinzette, eine Schere, Tabletten gegen Durchfall und nicht nur welche die den Durchfall stoppen sondern auch welche die Darmflora aufbauen, Fiebermittel Paracetamol besser als ASS oder Aspirin und eventuell auch Einwegspritzen mit Kanüle.
Ein gutes Antimückenmittel ist sehr wichtig in Malariagebieten.

Unbedingt empfohlene Impfungen für jede Fernreise:

Diphtherie + Polio + Tetanus
Grundimpfschutz der auch am Heimatort vorhanden sein sollte.
Hepatitis A
Übertragung durch Lebensmittel, Handkontakt mit anschließendem Mundkontakt
Inkubationszeit 2-7 Wochen
Hepatitis B
Übertragung Blut und Sexualkontakte
Inkubationszeit 1- 6 Monate
Hepatitis A und B können in einer Kombiimpfung geimpft werden deshalb empfehle ich beide. Hepatitis B ist wesentlich leichter übertragbar als HIV.

Empfohlene Impfungen und Vorsorge für Thailand:

In Bangkok ist keine weitere Vorsorge notwendig.
Typhus
Übertragung Lebensmittel
Inkubationszeit 1- 10 Tage
Tollwut
Übertragung meist Biss durch Tiere
Inkubationszeit 3- 10 Wochen
Selbst durch kleinste Katzer an der Haut von einem Tier zugefügt kann Tollwut übertragen werden. Auch wenn ihr nicht geimpft seid ist unmittelbar nach der Infektion noch eine sichere Therapie möglich. Im Zweifelsfall geht immer davon aus das dieses Tier Tollwut hat!!! Tollwut verläuft nach dem Auftreten der ersten Symptome immer tödlich!!!
Malaria
Übertragung durch Mücken die hauptsächlich am Abend und in der Nacht aktiv sind
Inkubationszeit 7 Tage bis mehrere Monate - Auch nach der Rückkehr gebt immer bei verdächtigen Erkrankungen an das ihr euch in einem Malariagebiet aufgehalten habt.
Leider kann nicht gegen alles geimpft werden eine Malaria Vorsorge ist unbedingt nötig. Entweder eine Prophylaxe d.h. tägliche Tabletteneinnahme z.B. Malarone oder eine "Standby-Ration" für den Ernstfall. Leider ist Malarone sehr teuer 12 Tabletten kosten 55 Euro für die Prophylaxe wird pro Tag eine Tablette benötigt, während des Aufenthalts in den gefährdeten Gebieten plus eine Tablette für den Tag davor und 6 Tabletten für 6 Tage nach Abreise aus dem Gebiet. Als Standby-Ration benötigst du 12 Tabletten.
Japanische Enzephalitis
Übertragung durch Mücken vor allem in ländlichen Gebieten. Tritt eher selten auf.
Inkubationszeit 1- 2Wochen.

Weitere Gefährdungen für die es keine Vorsorge gibt:

Hepatitis C
Übertragung Blut und selten Sexualkontakte
Keine Impfung möglich!
Dengue-Fieber
Übertragung durch Mücken die am Tage und am Abend aktiv sind.
Inkubationszeit 2- 8 Tage
Therapie: Arzt aufsuchen, Ruhe und Paracetamol kein ASS/Aspirin
Durch die Erderwärmung nehmen im Moment in vielen Teilen Asiens Erkrankungen an Denguefieber stark zu.

Planung:

Die Planung der Reise beginnt gewöhnlich, mit einer Idee im Kopf, in einem gut sortierten Buchladen. Mit den dort vorhandenen Reiseführern läßt sich die Machbarkeit prüfen und man erhält einen ersten Überblick der groben Kosten.
Es hat sich bewährt ein Großteil der Transporte und Übernachtung vorher zu klären. Ansonsten verbringt man sehr viel wertvolle Urlaubszeit vor Ort mit der Organisation. Für Leute die mehr Zeit haben sicher kein Problem. Allerdings sollte man sich immer ein kleines Abenteuer vor Ort offen halten.

lostrotamundos.de
Christian Hertzer
Reisebericht Thailand mit Fotos letzte Änderung 11/2016

Startseite

CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Strict