Startseite

Reisebericht USA mit Fotos - Reisezeitraum Oktober 2015

USA

Hawaii

Wappen des Königreiches Hawaii
Wappen des Königreiches Hawaii
Aloha Tower  - Honolulu
Aloha Tower - Honolulu
Nummernschild Hawaii - Aloha State
Nummernschild Hawaii - Aloha State

Hawaii ist eine Inselkette vulkanischen Ursprungs im Pazifischen Ozean. Zu der Inselkette gehören 137 Inseln.

Die vier größten Inseln sind:
  • Kaua'i mit 1,43 km 2 und ca. 65000 Einwohner
  • O'ahu mit 1,55 km 2 und ca. 953000 Einwohner
  • Maui mit 1,88 km 2 und ca. 118000 Einwohner
  • Hawai'i mit 10,43 km 2 und ca. 173000 Einwohner (auch bekannt als Big Island)

Geographisch gehört Hawaii zu der pazifischen Inselregion Polynesien. Die Inseln Hawaiis sind die Spitze der Berge die durch vulkanische Eruptionen entstanden sind. Der höchste Berg Hawaiis, der Mauna Kea, hat eine Höhe von 4205 Metern über dem Meer. Bis zu Meeresgrund sind es weitere 6000 Meter. Er gilt als schlafender Vulkan. Insgesamt ist er damit höher als der Mount Everest. Der Mauna Loa ist ein aktiver Vulkan und hat eine Höhe von 4170 Meter über dem Meer und bis zu seinem Fußende sind es weitere 5000 Meter. Er ist der massivste Vulkan der Erde. Beide Vulkane verformen auf Grund ihres hohen Gewichtes die pazifische Platte. Beide Vulkane befinden sich auf Big Island.
Die Inselgruppe ist ca. 3700 km vom amerikanischen Festland entfernt.
Auf Hawaii kann man fast alle Klimazonen der Erde antreffen. Nur zwei Jahreszeiten bestimmen das Klima von Hawaii, der Sommer (Mai bis Oktober) und der Winter (November bis April). Die Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter liegen meist nur bei maximal 5°C. Im Winter regnet es häufiger als im Sommer.
Die Besiedlung Hawaiis begann vermutlich im 8. Jahrhundert durch Polynesier. Im Januar 1778 landete James Cook auf der Insel Kaua'i. Er wurde im Februar 1779 von Einheimischen auf Big Island getötet.
Der erste König Hawaiis war Kamehameha I. Das Ende der Monarchie begann mit dem Sturz der Königin Liliʻuokalani. Sie wollten den Einfluss der USA zurückdrängen und wurde in einem Putsch im Jahre 1893 von den Plantagenbesitzern und der USA gestürzt. Seit 1894 ist Hawaii eine Republik und im Jahre 1898 fand die Annexion durch die Vereinigten Staaten statt.
Am 7. Dezember 1941 erfolgte der Angriff der Japaner auf Pearl Harbor und die USA traten in den Zweiten Weltkrieg ein. Pearl Harbor war zu dieser Zeit der wichtigste Flottenstützpunkt der USA im Pazifik.
Die Hawaiianer sind inzwischen zur Minderheit geworden. Am 21. August 1959 wurde Hawaii der 50. Bundesstaat der Vereinigten Staaten.


ALOHA - Aloha Tower Honolulu

Teil 2: Hawaii - Oahu - O'ahu

Von Chicago Ohare flogen wir nach Phoenix in Arizona und von dort direkt nach Honolulu. Insgesamt beträgt die reine Flugzeit ca. 11 Stunden. Wir kamen am Abend in Honolulu an. Schnell in ein Taxi nach Waikiki zu unserem Hotel. Eingescheckt, eine kurze Hose angezogen und auf einem ersten Rundgang durch Waikiki.
Um die Insel zu erkunden, ist ein Leihwagen unumgänglich. Parken in Waikiki ist nahezu nur in teuren Parkhäusern möglich. Aus diesem Grund haben wir unseren Leihwagen erst am ersten Morgen im Stadtbüro unseres Vermieters abgeholt. Das spart ein Tag Leihwagen und die hohen Parkkosten für die Nacht.

Auf O'ahu leben eine knappe Million Menschen, ca. 75 Prozent aller Einwohner Hawaiis. Die Hauptstadt des Bundesstaats Hawaii Honolulu liegt auf O'ahu. Die Insel O'ahu baut auf zwei nicht mehr aktiven Vulkanen auf. Der Ka'ala ist der höchste Punkt der Insel mit 1220 Metern Höhe über dem Meer. Die Abmessungen der Insel an ihren breitesten Stellen betragen 64km x 42km. Zu den bekanntesten Attraktionen gehören der Diamond Head, Pearl Harbor und Waikiki.

Karte der Tour

Honolulu

Honolulu ist die Hauptstadt des Bundesstaats Hawaii. In der Metropolregion leben mehr als 900000 Menschen. Der berühmte Stadtteil und Strand Waikiki gehören zu Honolulu. Honolulu ist eine moderne Stadt mit vielen Wolkenkratzern, diese erreichen Höhen von bis zu 130 Metern.
Der Flughafen Honolulu ist ein wichtiges Drehkreuz im internationalen Flugverkehr.
Der ʻIolani-Palast ist der einzige Königspalast der USA und befindet sich im Zentrum von Honolulu.

Der 56 Meter hohe Aloha Tower wurde 1926 errichtet. Er war einst das höchste Gebäude von Hawaii. Vor dem Zeitalter der Jets wurden hier die Touristen begrüßt die mit den Passagierschiffen ankamen. Im 10. Stock befindet sich eine Aussichtsplattform. Von dort hat man einen schönen Blick über Honolulu. Der Eintritt ist frei.

Aloha Tower - Honolulu Downtown
Aloha Tower - Honolulu Downtown
Aloha Tower - Honolulu Downtown
Aloha Tower - Honolulu Downtown
Aloha Tower - Honolulu Downtown
Aloha Tower - Honolulu Downtown

Vor dem Justizpalast steht die Statue des ersten Königs von Hawaii, Kamehameha I. Vor dem State Capitol steht die Statue der letzten Königin von Hawaii.

1. König von Hawaii Kamehameha I
1. König von Hawaii Kamehameha I
Kamehameha I vor Aliiolani Hale
Kamehameha I vor Aliiolani Hale
Letzte Königin von Hawaii Liliʻuokalani
Letzte Königin von Hawaii Liliʻuokalani

Der ʻIolani-Palast wurde 1882 fertig gestellt. Er diente den beiden letzten Herrschern, König David Kalākaua und Königin Liliʻuokalani, des Königreiches Hawaii als Residenz. Im Jahre 1893 endete die Monarchie, durch den Sturz von Königin Liliʻuokalani. 1895 wurde Königin Liliʻuokalani hier für mehrere Monate inhaftiert. Sie versuchte mit einigen getreuen Royalisten die Monarchie wieder herzustellen.
Später diente der ʻIolani-Palast als Regierungsgebäude. Nach der Einweihung des State Capitols wurde der Palast bis 1978 restauriert. Heute ist das Gebäude für die Öffentlichkeit zugänglich und kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Königspalast - ʻIolani-Palast
Königspalast - ʻIolani-Palast
Krönungspavillon
Krönungspavillon @Rainer
ʻIolani-Kaserne
ʻIolani-Kaserne

Der Justizpalast - Aliiolani Hale wurde im Jahre 1874 fertig gestellt. Ursprünglich war es als Residenz für König Kamehameha V vorgesehen, der jedoch vor der Fertigstellung des Gebäudes starb.
Das State Capitol wurde 1969 fertig gestellt und löste den ʻIolani-Palast als Parlamentsgebäude ab.

Justizpalast - Aliiolani Hale
Justizpalast - Aliiolani Hale
Hawaii State Capitol
Hawaii State Capitol
Hawaii State Capitol
Hawaii State Capitol

Die Freiheitsglocke - Liberty Bell wurde Hawaii 1950 vom Kongress und dem Präsidenten der Vereinigten Staaten geschenkt.
Pater Damien wurde 1940 in Belgien geboren. Er war seit 1863 auf Hawaii tätig und hatte sich aufopferungsvoll, um die ausgestoßenen Leprakranken gekümmert bis er 1889 an einer Lepraerkrankung starb. 1995 sprach ihn der Papst Johannes Paul II selig und 2009 Papst benedikt XVI heilig.

Liberty Bell - Hawaii
Liberty Bell - Hawaii
 Pater Damien
Pater Damien
Impressionen - Hawaii Downtown
Impressionen - Hawaii Downtown

In Hawaii Downtown befinden sich auch einige Wolkenkratzer. Diese erreichen Höhen von bis zu 140 Metern.

Impressionen - Hawaii Downtown
Impressionen - Hawaii Downtown
Impressionen - Hawaii Downtown
Impressionen - Hawaii Downtown
Impressionen - Hawaii Downtown
Impressionen - Hawaii Downtown

Flughafen Honolulu
Flughafen Honolulu
Hafen Honolulu
Hafen Honolulu
Hafen Honolulu
Hafen Honolulu

Hafen Honolulu
Hafen Honolulu
Hafen Honolulu
Hafen Honolulu
Hafen Honolulu
Hafen Honolulu

Waikīkī - Waikiki

Waikiki ist ein Stadtteil von Honolulu und der Name des berühmten Strandes Waikiki Beach. Eigentlich ist Waikiki eine Stadt mit einem Strand. Hier gibt es mehr Hotelbetten und Restaurants als auf ganz Hawaii. Viele Luxusgeschäfte befinden sich hier. Auf den ersten Eindruck könnte man denken man ist in Japan. Unzählige Touristen aus Japan bestimmen das Bild der Stadt. Auch die Restaurants und Geschäfte sind auf die Bedürfnisse dieser Touristen ausgelegt.
Waikiki schon der Name klingt exotisch. Letztendlich dominiert hier der Massentourismus.

Waikiki Gateway Hotel
Waikiki Gateway Hotel
Impressionen - Waikiki
Impressionen - Waikiki
Impressionen - Waikiki
Impressionen - Waikiki

Der Strand von Waikiki ist gut besucht. Wir waren nur an einem späten Nachmittag an diesem Strand, da wir Tagsüber immer unterwegs waren. Trotz der vielen Menschen fand ich es ganz nett hier. Den ganzen Tag möchte ich hier nicht verbringen.

Waikiki Beach
Waikiki Beach
Waikiki Beach
Waikiki Beach
Waikiki Beach
Waikiki Beach

Duke Kahanamoku wurde 1890 in Honolulu geboren. Er war ein erfolgreicher Schwimmer und gewann mehrere Olympische Goldmedaillen. Er war auch ein Surfer. Das Surfen war damals nur in Hawaii bekannt. Auf seinen Reisen machte er das Surfen auch in anderen Teilen der Welt bekannt. Er spielte auch in vielen Hollywood-Filmen mit und erhöhte durch die gewonnenen Kontakte die Popularität des Surfsportes. Im Jahre 1968 starb er im Alter von 77 Jahren.

Waikiki Beach
Waikiki Beach
Duke Kahanamoku Statue
Duke Kahanamoku Statue
Impressionen - Waikiki
Impressionen - Waikiki

Diamond Head


Diamond Head - Blick auf die Insel

Unser erster Tag beginnt heute mit der Besichtigung des Diamond Head. Vorher haben wir noch unseren Leihwagen in Empfang genommen.

Blick auf den Diamond Head
Blick auf den Diamond Head
Diamond Head - Blick in den Krater
Diamond Head - Blick in den Krater
Diamond Head - Blick auf Honolulu
Diamond Head - Blick auf Honolulu

Der markante Kraterrand des Diamond Heads ist schon von weitem sichtbar. Der Kraterrand hat eine Höhe von 232 Metern und einen Durchmesser von ca. 1,32 km an seiner breitesten Stelle. Der Berg besteht aus Tuffstein. Seinen Namen verdankt er britischen Matrosen die dort gefundenes Kalkspat für Diamanten hielten.
Den Kraterrand kann man besteigen und im Krater befindet sich ein gebührenpflichtiger Parkplatz (ca. 5 USD pro Auto).


Diamond Head - Blick auf Honolulu

Lanai Lookout

Der Lanai Lookout liegt am Kalanianaole Highway. Die Felsformationen in denen das Wasser sein Muster reingeschliffen hat sehen beeindruckend aus. Das blaue Wasser und die Wellen machen den Besuch zu einem tollen Erlebnis.

Lanai Lookout
Lanai Lookout
Lanai Lookout
Lanai Lookout
Lanai Lookout
Lanai Lookout

Halona Blowhole Lookout

Der Halona Blowhole Lookout liegt nur wenige hundert Meter vom Lanai Lookout entfernt am Kalanianaole Highway. Ein Blowhole (Blassloch) ist eine nach oben offenen Höhle im Felsen. Die Wellen pressen das Wasser in die Höhle und an deren Decke wir die Fontäne sichtbar.

Halona Blowhole Lookout
Halona Blowhole Lookout
Halona Blowhole Lookout
Halona Blowhole Lookout
Halona Blowhole Lookout
Halona Blowhole Lookout

Sandy Beach

Der Strand liegt nur wenige Meter vom Halona Blowhole Lookout entfernt. Seit 2014 hat er den Namen "President Barack Obama Sandy Beach Park".
Nur wenige Meter vom Strand türmen sich hier gigantische Wellen auf. Es ist beeindruckend den Surfern und den Wellen zuzuschauen.
Baden an diesem Strand ist gefährlich. An keinem anderen Strand auf Hawaii kommt es zu so vielen Unfällen wie hier. Daher auch sein Spitzname "break-neck beach".

Sandy Beach
Sandy Beach
Sandy Beach - Ohne Welle
Sandy Beach - Ohne Welle
Sandy Beach
Sandy Beach

Sandy Beach
Sandy Beach
Sandy Beach
Sandy Beach
Sandy Beach
Sandy Beach

Makapuu Lookout

Makapuu Lookout ist ca. 4 km von Sandy Beach entfernt und liegt in der Nähe des Kalanianaole Highway.

Makapuu Lookout
Makapuu Lookout
Makapuu Lookout
Makapuu Lookout
Makapuu Lookout
Makapuu Lookout

Nu'Uanu Pali Lookout

Der Nu'Uanu Pali Lookout befindet sich Pali Highway (Hawaii State Highway 61) in einer Höhe von 265 Metern. Wir fuhren den Kalanianaole Highway weiter in Richtung Norden und bogen dann auf den Pali Highway in Richtung Honolulu.

Nu'Uanu Pali Lookout
Nu'Uanu Pali Lookout
Nu'Uanu Pali Lookout
Nu'Uanu Pali Lookout @Micha
Nu'Uanu Pali Lookout
Nu'Uanu Pali Lookout

National Memorial Cemetery of the Pacific

Auf dem Rückweg Richtung Honolulu befindet sich der Punchbowl Krater. Im Punchbowl Krater befindet sich seit 1949 der Soldatenfriedhof National Memorial Cemetery of the Pacific.

National Memorial of the Pacific
National Memorial of the Pacific
National Memorial of the Pacific
National Memorial of the Pacific
National Memorial of the Pacific
National Memorial of the Pacific

Das war dann unsere letzte Etappe am ersten Tag. Wir fahren nun zurück nach Waikiki.

Pearl Harbor

Heute an unserem zweiten Tag auf Oahu steht als erstes Pearl Harbor auf dem Programm. Pearl Harbor eine der Hauptattraktionen auf der Insel Oahu. Für mich ist es ein besonderes Erlebnis, diesen geschichtsträchtigen Ort zu besuchen.
Idealer Weise ist man recht zeitig am Morgen am Besucherzentrum. Dort bekommt man einen Zeitslot zum Besuch des USS Arizona Memorials. Der Eintritt ist frei. Wir waren gegen 09:00 Uhr am Besucherzentrum und bekamen als Besuchszeit für das Arizona Memorial 11:00 Uhr zugewiesen. Wir nutzten die verbleibende Zeit zur Besichtigung der USS Missouri. Der Eintritt ist kostenpflichtig und beträgt 25 USD.

Die Inseln von Hawaii waren auch militärisch für die USA von Bedeutung. Als Zwischenstation auf Reisen nach Asien und als Vorposten zum Schutz der Westküste fiel die Wahl auf den Naturhafen Pearl Harbor. Bis 1911 wurde der Hafen vertieft und der Stützpunkt wurde zu einer entscheidenden Militärbasis für die USA.
Auf Grund der aggressiven Expansionspolitik der Japaner in Asien verhängten die USA im Juli 1941 ein vollständiges Ölembargo. Japan bezog damals 80 Prozent seines Ölbedarfs aus der USA.
Am Morgen des 7. Dezember 1941 griffen die Japaner Pearl Harbor an. Der Angriff erfolgte als Überraschungsangriff ohne vorherige Kriegserklärung und 2403 US-Amerikaner verloren ihr Leben. Die Amerikaner waren nicht auf diesen Angriff vorbereitet. Die Flotte verlor die Schlachtschiffe USS Oklahoma und die USS Arizona. Weitere Schiffe wurden beschädigt konnten aber wieder repariert werden. Zusätzlich wurden 188 Flugzeuge zerstört und 155 Flugzeuge beschädigt. Auf der USS Oklahoma starben 415 Menschen und auf der USS Arizona 1177 Menschen. Die Oklahoma wurde anschließend verschrottet. Die USS Arizona wurde ein Kriegsgrab in dem 1102 Menschen ihre letzte Ruhestätte fanden.
Am Tag des Angriffs auf Pearl Harbor waren die drei Flugzeugträger der USA nicht im Hafen und wurden somit nicht zerstört. Auch die Docks und die Öllager überstanden den Angriff. So war der Angriff ein wesentlich kleinerer Erfolg als es auf den ersten Blick scheint.
Am 8. Dezember 1941 griffen die Japaner den US-Luftwaffenstützpunkt Clark Field auf den Philippinen an. Parallel erfolgten auch Angriffe der Japaner auf Britisch-Malaysia, Thailand, Singapur, Guam und Hongkong.

Der Angriff auf Pearl Harbor führte einem Tag später, am 8. Dezember 1941, zur Kriegserklärung gegen Japan. Am 11. Dezember 1941 erklärten Italien und Deutschland der USA den Krieg. Mit der Deklaration der Vereinten Nationen vom 1. Januar 1942 traten die USA mit Großbritannien und der Sowjetunion der Anti-Hitler-Koalition bei.

Eingang Pearl Harbor Besucherzentrum
Eingang Pearl Harbor Besucherzentrum
Anker USS Arizona
Anker USS Arizona
Eingang Pearl Harbor Besucherzentrum
Eingang Pearl Harbor Besucherzentrum

Das Schlachtschiff USS Missouri wurde im Juni 1944 in den Dienst gestellt. Seit 1955 gehörte sie zur Reserveflotte. 1986 wurde sie nach eine umfangreichen Modernisierung wieder in den Dienst gestellt. Die USS Missouri blieb bis zum März 1992 im Dienst.

USS Missouri
USS Missouri
USS Missouri
USS Missouri
USS Missouri
USS Missouri

Zu historischer Bedeutung gelangte die USS Missouri, da auf ihr am 02. September 1945, in der Tokyo Bay, Japan die Kapitulation unterzeichnete.

USS Missouri
USS Missouri
USS Missouri
USS Missouri
USS Missouri - Ort der Kapitulation Japans
USS Missouri - Ort der Kapitulation Japans

Das USS Arizona Memorial wurde 1962 eingeweiht. Das Wrack und die sterblichen Überreste liegen auch heute noch am Grund des Hafens. Aus dem Wrack treten kleine Öltropfen aus, diese werden als "Tränen der Arizona" oder auch "Schwarze Tränen" bezeichnet.

USS Arizona Memorial
USS Arizona Memorial
USS Arizona Memorial
USS Arizona Memorial
USS Arizona Memorial
USS Arizona Memorial


USS Arizona Wrack
USS Arizona Wrack
USS Arizona Wrack
USS Arizona Wrack - Oel
USS Arizona Wrack - Oel

Waimea Beach

Nach dem Besuch von Pearl Harbor fahren wir quer über die Insel in Richtung Norden.

Waimea Beach ist ein einflussreicher Surfspot. In den 1950er Jahren begann hier das Reiten der großen Wellen. In den Wintermonaten erreichen die Wellen hier bis zu 10 Meter Höhe. Im Sommer ist der Strand auch für uns zum Baden geeignet.

Waimea Beach
Waimea Beach
Waimea Beach
Waimea Beach
Waimea Beach
Waimea Beach @Rainer

Turtle Bay

Die Turtle Bay liegt an dem gleichnamigen Turtle Bay Resort. Das Meer lädt hier zum Schnorcheln und Beobachten von Schildkröten ein.

Turtle Bay
Turtle Bay
Turtle Bay
Turtle Bay
Turtle Bay
Turtle Bay @Rainer

Von hier geht es zurück nach Waikiki. Wir werden uns heute Abend noch eine nette Bar suchen.

Hanauma Bay

Neuer Morgen neues Glück wir fahren heute als erstes zu Hanauma Bay.


Hanauma Bay

Die Hanauma Bay ist eine Bucht in einem erloschenen Vulkankrater. Der Krater ist zum Meer hin offen. Das Wasser lädt zum Schnorcheln und Beobachten der Meeresbewohner ein.
Für den Zugang zu der Bucht muss ein Eintritt von 7,50 USD bezahlt werden.

Hanauma Bay
Hanauma Bay
Hanauma Bay
Hanauma Bay
Hanauma Bay
Hanauma Bay


Hanauma Bay

Für uns ist es der letzte Tag auf Oahu. Wir werden heute Nachmittag Waikiki Beach aufsuchen. Zum Abendessen werden wir uns heute ein wenig aus Waikiki weg bewegen. Wir haben einen Tipp von einem Angestellten unseres Hotel bekommen. Leider waren wir zu spät in dem Restaurant und mussten mit dem Nachbarrestaurant vorlieb nehmen. Es war fantastisch! Morgen geht es mit dem Flieger auf die Insel Kauai.

Impressionen

Impressionen - Oahu
Impressionen - Oahu
Impressionen - Oahu
Impressionen - Oahu
Impressionen - Oahu
Impressionen - Oahu

Unser Mietwagen war nicht gerade ein Leichtgewicht. Aber für fünf Leute perfekt. Außerdem hat er einen guten Sound, ich meine nicht das Radio.

Ananas
Ananas
Unser Mietwagen - GMC Yukon XL
Unser Mietwagen - GMC Yukon XL
Unser Mietwagen - GMC Yukon XL
Unser Mietwagen - GMC Yukon XL

Diashow

Weiter geht es mit dem dritten Teil: Hawaii - Kauai

Teil 1: Chicago
Teil 2: Hawaii - Oahu
Teil 3: Hawaii - Kauai
Teil 4: Hawaii - Big Island
Teil 5: Hawaii - Maui und Tipps

lostrotamundos.de
Christian Hertzer
Reisebericht USA mit Fotos letzte Änderung 04/2016

Startseite

CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Strict