Reisebericht Neuseeland mit Fotos - Reisezeitraum Januar 2017

Teil 1: Nordinsel
Teil 2: Südinsel I
Teil 3: Südinsel II

Neuseeland Südinsel II

Te Anau

Wie meist kamen wir hier am Abend an. Wir bleiben drei Nächte.

Te Anau ist nicht groß mit 3000 Einwohner und liegt am Lake Te Anau. Es ist eine gute Base für die Besichtigung des Milford Sound und Doubtful Sound.


Te Anau

Te Anau

Te Anau


Te Anau

Te Anau

Freunde

Bis zum Besucherzentrum des Milford Sound sind es ca. 120 km.

Milford Sound

Der Milford Sound ist ein 14 km langer Fjord.


Milford Sound

Milford Sound - Besucherzentrum

Milford Sound


Milford Sound - Boot

Milford Sound

Milford Sound

Der Milford Sound ist ein 14 km langer Fjord. An den Ufern existieren viele Wasserfälle.


Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound

Es erinnert sehr an Norwegen. Allerdings hier mit Seerobben.


Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound


Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound


Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound

Underwater Observatory

Im Unterwasser-Aquarium kann man die Meerestiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.


Underwater Observatory

Underwater Observatory

Underwater Observatory

Kea

Der Kea ist ein Papagei. Leider ist er vom Aussterben bedroht. Sie sind nicht scheu und sehr neugierig.


Kea

Kea

Kea

The Chasm Walk

Er liegt auf der Strecke zischen Te Anau und dem Milford Sound. Begehdauer ca. 20 Minuten.


Chasm Walk

Chasm Walk

Chasm Walk

Lake Manapouri

Der Lake Manapouri ist ein 30 x 10 km großer See. Er ist ca. 20 km von Te Anau entfernt.


Lake Manapouri

Lake Manapouri

Lake Manapouri

Doubtful Sound

Wir hatten kein Boot mehr bekommen und den Fjord nur von Außen gesehen.

Der Doubtful Sound hat eine Länge von 30 km und ist damit doppelt so lang wie der Milford Sound.


Doubtful Sound

Doubtful Sound

Doubtful Sound

Glowworm Caves

Die Glowworm Caves Te Anau sind eine Höhle mit 250 Metern Länge. Die Te Anau Caves Touren werden von dem Unternehmen Real Journeys angeboten.


Glowworm Caves

Glowworm Caves

Glowworm Caves


© Real Journeys Glowworm Caves

© Real Journeys Glowworm Caves

© Real Journeys Glowworm Caves

9. Etappe: Te Anau - Twizel -- 380km

Keppler Track

Wir sind auf dem Weg nach Twizel und sind nur ein wenig am Rand des Tracks rumspaziert.

Der gesamte Track ist 60 km lang. Man kann auch Einzelabschnitte laufen.


Keppler Track

Keppler Track

Keppler Track

On the way


On the way - Impressionen

On the way - Impressionen

On the way - Impressionen

Kingston Flyer

Einst fuhr der Zug auf der Strecke Kingston - Invercargill. Der reguläre Personenverkehr endete 1937. Von da an fuhr der Zug zwischenzeitlich immer mal wieder als Oldtimerzug. Im Jahre 2009 war dann endgültig Schluss. Bis dahin fuhr der Zug auf dem 14 km langem Endstück bei Kingston. Es existieren noch zwei Dampflokomotiven:

  • A 778 in Dienst gestellt im Jahre 1925
  • A 795 in Dienst gestellt im Jahre 1927

Kingston Flyer

Kingston Flyer

Kingston Flyer


Kingston Flyer

Kingston Flyer

Kingston Flyer


Kingston Flyer

Kingston Flyer

Kingston Flyer

Es gab immer wieder Versuche den Betrieb wieder aufzunehmen.

On the way


Impressionen

Impressionen

Impressionen


On the way

Cardrona Bra Fence

Heute werden hier Gelder für die Neuseeländische Brustkrebsvereinigung gesammelt. Es existiert eine Spendenbox. Anfing es mit vier BH's die zwischen Weihnachten und Neujahr an den Zaun gehangen wurden. Warum ist nicht bekannt. Dann wurde es immer mehr BH's und es wurde zu einer Gefahr für den Straßenverkehr. Alle BH's wurden entfernt. Im Jahr 2013 wurde die Aktion wiederbelebt und der Zaun mit den BH's versetzt.


Cardrona

Cardrona Bra Fence

Cardrona Bra Fence

Wanaka

Wanaka liegt am gleichnamigen Lake Wanaka und hat ca. 10'000 Einwohner.

Wir nutzten es für einen kleinen Spaziergang mit anschließenden Eis und Kaffee.


Wanaka

Wanaka

Wanaka

Tarras

Nur ein kurzer Tankstop und die Beine vertreten.


Tarras

Christian+Peter+Rainer - BERLIN

Tarras

Lindis Pass

Der Lindis Pass liegt am State Highway 8 in 970 Meter Höhe auf dem Weg nach Twizel.


Lindis Pass

Lindis Pass

Lindis Pass


Lindis Pass

Lindis Pass

Lindis Pass

Lindis Pass

Lindis Pass

Lachsfarm

Kurz vor Twizel befindet sich diese Lachsfarm.


Lachsfarm

Lachsfarm

Lachsfarm

Twizel

Am Abend sind wir in Twizel angekommen. Wir bleiben hier drei Nächte.

Twizel ist ein kleiner Ort ungefähr 60 km vom Mount Cook entfernt.

Lake Puaki

Heute geht es zum Mount Cook. Die Strecke führt entlang des Lake Puaki mit einer tollen Aussicht.

Der See ist ca 40 km lang und liegt in einer Höhe von ca. 500 Metern.


Lake Puaki - Mount Cook

Lake Puaki - Mount Cook

Lake Puaki - Mount Cook


Lake Puaki - Mount Cook

Lake Puaki - Mount Cook

Lake Puaki - Mount Cook

Aoraki - Mount Cook

Der Mount Cook ist mit 3724 Metern der höchste Berg Neuseelands. Er liegt im Mount Cook Nationalpark.


Aoraki - Mount Cook

Aoraki - Mount Cook

Impressionen


Aoraki - Mount Cook

Aoraki - Mount Cook

Aoraki - Mount Cook

Besucherzentrum - Mount Cook


Besucherzentrum - Mount Cook

Besucherzentrum - Mount Cook

Besucherzentrum - Mount Cook

Tasman Lake - Blue Lake

Wir fangen mit zwei kurzen Tracks an, den Blue Lake Track und dem Tasman Lake Track. (ca. 2h)

Der Blue Lake ist nicht mehr blau. Heute ist er grün, da kein Gletscherwasser mehr in ihn fließt.


Blue Lake

Blue Lake

Impressionen


Tasman Lake

Impressionen

Tasman Lake

Impressionen


Aoraki - Mount Cook

Aoraki - Mount Cook

Aoraki - Mount Cook

Mount Cook - Hooker Valley Track

Die Anderen fahren zurück zum Hotel. Micha, Rainer und ich bleiben. Wir laufen den Hooker Valley Track. Mit dem Auto fahren wir zum White Horse Hill Campground. Hier startet der Track für uns.


Mount Cook - White Horse Hill Campground

Freda's Rock - Hooker Valley Track

Alpine Memorial - Hooker Valley Track

Freda du Faur war die erste Frau die den Mount Cook bestieg im Jahre 1910.
Das Alpine Memorial erinnert an die Opfer die der Berg gefordert hat.


Mount Cook - Hooker Valley Track

Mount Cook - Hooker Valley Track

Mount Cook - Hooker Valley Track

Drei Hängebrücken müssen auf dem Weg passiert werden.


Mount Cook - Hooker Valley Track

Mount Cook - Hooker Valley Track

Mount Cook - Hooker Valley Track


Mount Cook - Hooker Valley Track

Mount Cook - Hooker Valley Track

Mount Cook - Hooker Valley Track

Der Hooker Gletscher mündet im Hooker Lake.


Mount Cook - Hooker Valley Track

Hooker Lake - Hooker Valley Track

Hooker Lake - Hooker Valley Track


Hooker Lake

Mount Cook - Hooker Valley Track

Mount Cook - Hooker Valley Track

Mount Cook - Hooker Valley Track

Insgesamt haben wir ca. 3,5 Stunden gebraucht, mit Fotosessions und ein wenig Zeit am Hooker Lake.


Impressionen

Lake Tekapo

In der Siedlung leben ca. 600 Leute.


Church of the Good Shepherd

Collie Statute

Lake Tekapo

Die Church of the Good Shepherd (Kirche des Guten Hirten) wurde 1935 errichtet.
Die Collie Statute soll an die wichtige Rolle des Hundes für den Menschen in der Region erinnern.


Lake Tekapo

Lake Tekapo

Lake Tekapo

Mount John Observatory

Das Mount John Observatory liegt in 1030 Meter Höhe auf dem gleichnamigen Berg.

Man kann mit dem Auto auf den Berg fahren es ist jedoch ein Eintrittsgeld zu errichten. Von hier hat man einen sehr guten Blick über den Lake Tekapo.


Mount John Observatory

Mount John Observatory

Mount John Observatory


Mount John Observatory

Mount John Observatory

Cafe - Mount John Observatory


Mount John Observatory

Lake Tekapo

Der Lake Tekapo ist ca. 25 km lang.

Rainer und ich sind noch ein wenig mit dem Auto um den See gefahren.


Lake Tekapo

Lake Tekapo

Lake Tekapo


Lake Tekapo

Lake Tekapo

Lake Tekapo


Lake Tekapo

Lake Tekapo

10. Etappe: Twizel - Kaikoura -- 500km

Fast 60 Prozent der Elektrizität in Neuseeland stammen aus Wasserkraft. Immer wieder auf der Strecke an den Seen sind uns Kraftwerke oder Regulierungseinrichtungen begegnet.

Wasserkraft


Wasserkraft

Wasserkraft

Wasserkraft


Baumaschinen

Baumaschinen

Baumaschinen

Burkes Pass

Burkes Pass ist eine kleine Siedlung in 500 Metern Höhe.


Burkes Pass

Burkes Pass

Burkes Pass


Burkes Pass

Burkes Pass

Burkes Pass

Weka Pass Railway

Nach Christchurch in der Nähe von Waipara wechseln wir auf die längere Strecke und nehmen den State Highway 7. So kommen wir auch an der Weka Pass Railway vorbei.

Die Weka Pass Railway ist eine neuseeländische Museums Eisenbahn, sie wird auf einer 12,8 km langen Strecke der ehemaligen Waiau Branch Eisenbahn zwischen Waipara und Waikari betrieben.


Weka Pass Railway

Weka Pass Railway

Weka Pass Railway


Weka Pass Railway

Weka Pass Railway

Weka Pass Railway


Weka Pass Railway

Weka Pass Railway

Weka Pass Railway


Weka Pass Railway

Weka Pass Railway

Weka Pass Railway

On the way

Nach Culverden wechseln wir auf die Straße 70. Es ist nicht ganz klar, ob wir durchkommen da die Schäden des Kaikoura Erdbebens deutlich sichtbar sind. Jede Menge Erdrutsche sind überall sichtbar.


Kaikoura

Der Ort mit seinen ca. 2000 Einwohner ist vom Tourismus geprägt.

Kaikoura Erdbeben

Am 14. November 2016 bebte die Erde. Das Kaikoura Erdbeben hatte eine Stärke von 7,8. Kaikoura war von der Außenwelt abgeschlossen. Es starben zwei Menschen.
Wir sind keine drei Monate nach dem Beben in der Region. Die Auswirkungen sind noch deutlich sichtbar.


Pub The Whaler - Kaikoura

Kaikoura

Kaikoura


Kaikoura

Kaikoura

Kaikoura


Kaikoura

Kaikoura

Kaikoura


Kaikoura

Fyffe House - Kaikoura

Fyffe House - Kaikoura

Das Fyffe House ist Kaikoura's ältestes Gebäude und gehörte einst zur Walfangstation Waiopuka.


Fyffe House - Kaikoura

Kaikoura

Kaikoura

Whale Watching

Beim Wahle Watching gilt wird kein Wal gesehen gibt es 80 Prozent vom Geld zurück. Der Kapitän ist ständig in Kontakt mit den Hubschrauben und anderen Booten, so ist es sehr wahrscheinlich den Wal auch zu sehen.

Die See ist heute so rauh, dass angeboten wird kostenlos zu stornieren. Wir sind alte Segler das wird uns nichts ausmachen. Und richtig wir hatten jede Menge Spaß, das galt aber nicht für alle Passagiere.


Wal

Wal

Wal - ©Thommy

Delphine gibt es auch zu sehen.


Delphine

Delphine

Delphine

Schwimmen mit Delphinen

Das ist hier keine Streichelzoo. Geschwommen wird mit den wilden Delphinen im offenen Meer.


We are ready - Micha und Christian

Im Wasser - ©Thommy

Bereit - ©Micha

Schwimmen mit hunderten Delphinen im offenen Meer.


Delphine - ©Thommy

Delphine - ©Thommy

Delphine - ©Thommy

Eigentlich hatten wir heute einen Hubschrauberflug gebucht. Dieser wurde kurzfristig abgesagt. So war das Event eigentlich eine Notlösung. No no, das ist keine Notlösung ich bin vollkommen beeindruckt. Es war mein absolutes Neuseeland Highlight. Nur Micha und ich waren von unserer Gruppe waren im Wasser. Wir waren dreimal im Wasser.


Micha & Christian - Video @Micha

Micha & Christian - Video @Micha

11. Etappe: Kaikoura - Christchurch -- 180km

Christchurch

In Christchurch leben ca. 400'000 Menschen. Es ist eine schöne Stadt.

Christchurch Beben

Das Christchurch Beben fand am 22. Februar 2011 statt. Es richtete verheerende Schäden an die noch heute deutlich sichtbar sind. 185 Menschen starben.


Christchurch

Christchurch

185 Stühle - Christchurch


Christchurch

Christchurch

Christchurch


Christchurch

Christchurch

Christchurch

Nach einer Übernachtung geben wir am Flughafen die Leihwagen ab und fliegen über Brisbane in Australien nach Bali in Indonesien.

Weiter geht die Reise auf Bali

Teil 1: Nordinsel
Teil 2: Südinsel I
Teil 3: Südinsel II

Diashow

Tipps

Fazit:

Wie immer ein Traum. Leider kann das Wetter den Urlaub sehr stark einschränken. Wir hatten genug Zeit, so waren die Einschränkungen erträglich.
Laut Tachometer sind wir in Neuseeland 4600 km mit den Leihwagen gefahren. Davon auf der Südinsel alleine 3400 km.

Sicherheit:

Wir hatten während unseres Aufenthaltes kein negatives Erlebnis und haben uns zu jedem Zeitpunkt geborgen gefühlt.
Haltet euren "Luxus" ein wenig zurück und führt niemand in Versuchung. Vollkommene Naivität wird in jedem Land der Welt bestraft.

Geld:

Neuseeland ist teuer!!!
Die Landewährung ist der Neuseeland Dollar.
Am besten erhält man Bargeld mit einer Kreditkarte, so erhält man den besten Wechselkurs, wenn man vorher Geld auf sein Kreditkartenkonto eingezahlt hat, betragen die Gebühren bei den meisten Kreditkartengesellschaften nur ca. 1 Prozent.

Transport:

In Neuseeland hatten wir Leihwagen und sind ca. 4600 km gefahren.

Flüge:

Alle Flüge haben wir Online gebucht. Langstrecke mit Air Asia ist schon ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber der Preis war unschlagbar. Insgesamt haben wir ca. 58 Stunden im Flugzeug verbracht.

  • Berlin - London - Singapur - London - Berlin mit British Airways: 570,00 Euro
  • Singapur - Kuala Lumpur - Gold Coast - Auckland: mit Air Asia: 390,00 Euro
  • Christchurch - Brisbane - Denpasar mit Virgin Australia: 360,00 Euro
  • Denpasar - Singapur mit Garuda Indonesia: inklusive im British Airways Ticket

Reiseroute und Dauer:

  • Singapur - Neuseeland - Indonesien/Bali
  • Berlin - London - Singapur - Auckland - Hot Water Beach - Cathedral Cove - Waimangu Volcanic Rift Valley - Rotorua - Hobbiton - Tongariro-Nationalpark - Wellington - Motueka - Abel Tasman Nationalpark - Pancake Rocks - Otira - Arthur's Pass - Franz Josef - Franz Josef Gletscher - Fox Gletscher - Queenstown - Te Anau - Milford Sound - Kingston Flyer - Lindis Pass - Twizel - Aoraki/Mount Cook - Kaikoura - Christchurch - Bali - Singapur - London - Berlin
  • Gesamtreisedauer: 5 Wochen
  • Singapur: 2 Tage
  • Neuseeland: 26 Tage
  • Bali: 3 Tage

Gesundheit:

Ich will hier niemanden Angst machen, aber Ignoranz kann hier schlimme Folgen haben. Ihr würdet doch auch nicht aus einem Flugzeug ohne Fallschirm springen und in diesem Fall sind die Impfungen euer Fallschirm. Mit einer guten medizinischen Vorsorge steht einer unbeschwerten Reise nichts im Weg.
Ein ausreichender Impfschutz braucht Zeit also kümmert euch rechtzeitig. Beginnt mit den Vorbereitungen mindestens zwei Monate vor Abreise.

Wenige Krankenkassen bezahlen die Impfungen.
Ich bin kein Arzt, alles was ihr hier lest beruht auf meinem Erfahrungen und Wissen. Die Gefährdungslage vor Ort ändert sich ständig.
Redet mit euren Hausarzt, wenn er in Tropenmedizin erfahren ist oder wendet euch an das nächste Tropeninstitut.

Eine gut ausgestattete Reiseapotheke sollte man unbedingt dabei haben. In ihr sollten folgende Dinge vorhanden sein: Pflaster in verschiedenen Größen, kleine Verbände, eine Pinzette, eine Schere, Tabletten gegen Durchfall und nicht nur welche die den Durchfall stoppen sondern auch welche die Darmflora aufbauen, Fiebermittel Paracetamol besser als ASS oder Aspirin und eventuell auch Einwegspritzen mit Kanüle.
Ein gutes Antimückenmittel ist sehr wichtig in Malariagebieten.

Unbedingt empfohlene Impfungen für jede Fernreise:

Diphtherie + Polio + Tetanus
Grundimpfschutz der auch am Heimatort vorhanden sein sollte.
Hepatitis A
Übertragung durch Lebensmittel, Handkontakt mit anschließendem Mundkontakt
Inkubationszeit 2-7 Wochen
Hepatitis B
Übertragung Blut und Sexualkontakte
Inkubationszeit 1- 6 Monate
Hepatitis A und B können in einer Kombiimpfung geimpft werden deshalb empfehle ich beide. Hepatitis B ist wesentlich leichter übertragbar als HIV.

Empfohlene Impfungen und Vorsorge für Neuseeland:

In Neuseeland ist keine weitere Vorsorge notwendig.

Planung:

Die Planung der Reise beginnt gewöhnlich, mit einer Idee im Kopf, in einem gut sortierten Buchladen. Mit den dort vorhandenen Reiseführern läßt sich die Machbarkeit prüfen und man erhält einen ersten Überblick der groben Kosten.
Es hat sich bewährt ein Großteil der Transporte und Übernachtung vorher zu klären. Ansonsten verbringt man sehr viel wertvolle Urlaubszeit vor Ort mit der Organisation. Für Leute die mehr Zeit haben sicher kein Problem. Allerdings sollte man sich immer ein kleines Abenteuer vor Ort offen halten.

lostrotamundos.de
Christian Hertzer
Reisebericht Neuseeland mit Fotos letzte Änderung 04/2021

Valid HTML 5 CSS ist valide!